Berufsparcours

Neue Wege hat die Oberschule Bad Bodenteich eingeschlagen auf dem Weg zur Berufsfindung der Jugendlichen. Anfang Februar fand ein Berufsweg-Parcours in der Pausenhalle der Schule statt, bei dem sich 16 Unternehmen und Einrichtungen aus der Region vorstellten. Die Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen informierten sich an verschiedenen Stationen über Ausbildungsberufe oder das Freiwillige Soziale Jahr. Dabei informierten sie sichääää und konnten viel ausprobieren. So bereiteten sie am Lebensmittelstand ein Cocktail aus exotischen Früchten zu, konnten in ein Elektroauto einsteigen oder hatten die Möglichkeit am Stand des Geldinstituts falsche Münzen zu identifizieren. Überall gab es anschauliche Beispiele oder Ausschnitte aus der jeweiligen Berufswelt zu erleben. Eine Rohrleitungsfirma stellte einen Minibagger samt Sandberg zur Verfügung. Nicht nur viele Jungen, sondern auch manche Mädchen zeigten ihr Talent im Baggerfahren.

Organisiert wurde der Parcours von der Sozialpädagogin Verena Brinkop, die die Jugendlichen an der Oberschule bei Berufsfragen unterstützt und Susanne Schmieta-Rautmann, Projektmanagerin bei der Unternehmens- und Personalberatung UP Consulting. Im Vorfeld hatten sich die Schülerinnen und Schüler eine App heruntergeladen, mit der sie zusätzlich Kontakt zu den Unternehmen aufnehmen konnten. Am Ende des Tages vereinbarten sie in Form eines „Speed-Datings“ Verabredungen für ein Vorstellungsgespräch oder ein Praktikum mit der Firma ihrer Wahl. „Der Tag war ein voller Erfolg für unsere jungen Menschen und auch lohnend für die Unternehmen.“, resümiert die sichtlich erfreute Brinkop. Für die jungen Leute ein großer Schritt in Richtung Berufsfindung. Es wurden die ersten Kontakte geknüpft.

< Neues Bild mit Text >>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oberschule Bad Bodenteich