Unsere Klassenfahrt nach Belgien 2019

Vom 1.4. bis zum 5.4.2019 fuhren wir ein letztes Mal als Klasse auf Abschlussfahrt. Die 10 Ra und ihre Klassenlehrer, Frau Brombacher und Herr Weickardt, machten sich schon früh am Morgen auf den Weg nach Antwerpen in Belgien.

Auf der Fahrt mit dem Zug konnten wir viele neue Orte und Landschaften „erleben“. Als wir endlich am Nachmittag ankamen, waren wir alle schon sehr müde, aber das Bett musste noch warten. Erstmal liefen wir vom Hauptbahnhof Antwerpen bis zu unserem Hotel „Postiljon“. Das war schon ein weites Stückchen …, trotzdem hat es sich gelohnt. So konnten wir die Stadt etwas kennenlernen und uns orientieren.

Das Hotel lag genau im Zentrum, ein kleines Gebäude, dicht an Restaurants. Nur eine schmale Gasse trennt das Haus von der riesigen Liebfrauenkathedrale, die genau gegenüber steht.
 

 

Nachdem wir die Zimmer eingeteilt und mit dem Auspacken fertig waren, gaben uns die Lehrer genügend Zeit, und selbständig zu beschäftigen. Viele nutzen dies, um die Stadt zu erkunden. Einige Stunden später aßen wir dann zusammen in der Kantine zusammen unser Abendbrot.

Nachdem wir am nächsten Morgen gefrühstückt hatten, machten wir uns gemeinsam auf den Weg zum Museum „aan de Stroom“ (kurz: Mas). Als wir dort ankamen, standen wir vor einem hohen Speicherhaus, das mit meterhohen Glaswänden verkleidet war. Hier konnten wir Einiges über die Geschichte Antwerpens erfahren und über den Hafen & seine jahrhundertelangen Verbindungen mit der ganzen Welt. Vom Panoramadach aus konnten wir uns Antwerpen von oben anschauen.

Am Nachmittag gingen wir wieder in ein Museum. Anschließend hatten wir wieder genügend Freizeit, um in der Stadt bummeln zu können.

Am dritten Tag fuhren wir mit dem Zug nach Brüssel. Wir besichtigten das Europäische Parlament und bekamen einen Vortrag über die Politik. Anschließend durften bei einer Plenarsitzung zuhören. Danach konnten wir uns in kleinen Gruppen in Brüssel aufhalten.

Am 4.4. besuchten wir das Rubenshaus. Dies ist die ehemalige Wohn- und Werkstatt von Rubens und ist heute ein Museum über sein Lebenswerk. Am Nachmittag gingen wir zum Hafen, um dort eine Hafenrundfahrt zu machen.

Um den letzten Abend gemeinsam zu genießen, ging die ganze Klasse mit den Lehrern Pizza essen. Den ganzen Abend saßen wir zusammen und haben an die schöne Zeit zurück gedacht.

Es war eine wundervolle und lustige Zeit, in der wir Höhen und Tiefen als Team gemeistert haben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oberschule Bad Bodenteich